Klassische Apfeltarte

Für 10 Gäste 
Vorbereitungszeit: 30 min 
Gesamtzeit: 90 min 
Schwierigkeit: Mittel 

 

Zutaten

200 g Mehl glatt

50 g Vanillezucker Cook&Grill 

100 g Butter 

1 Eigelb 

800 g Äpfel 

15 ml Zitronensaft 

100 g Marillenmarmelade 

 

Zubereitung: 

1. FÜR DEN TEIG: Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Die kalte Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Eigelb zum Mehl geben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 

2. Den BACKOFEN auf 200 Grad vorheizen. 

3. Eine TARTEFORM mit Butter einfetten. Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen. Überschüssigen Teig mit einem Messer abschneiden. Der Rand braucht max. 1 cm hoch sein. 

4. FÜR DIE FÜLLUNG: Die Äpfel waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft und Vanillezucker vermengen und fächerartig auf dem Teig verteilen. Am besten fangt ihr außen damit an und arbeitet euch nach innen vor. Die Tarte für 40 Minunten backen bis die Apfel weich und leicht braun geworden sind. 

5. FÜR DIE GLASUR: Wenn die Tarte im Ofen in den letzten Zügen ist, Konfitüre in einem kleinen Topf erhitzen. Die frisch gebackene Tarte damit bestreichen. 

FERTIG